Montag, 23. Januar 2012

Arbeitssuchend

Mein derzeitiger Sklaventreiber Chef und ich sind uns mehr oder minder einig, dass ich nicht mehr so richtig auf die Plantage ins Unternehmen passe oder vielleicht auch die Firma nicht mehr so richtig zu mir. 


Ich habe gehört, dass eine hohe Fluktuation bezeichnend für ein schlecht geführtes Unternehmen sein soll. Wenn dem so ist, dann ist mein Arbeitgeber in der Hinsicht Championsleague. Also kein Grund traurig zu sein - aber ein neuer Job muss natürlich dann mal langsam her. 


Spätestens zum 1.04. bin ich nicht mehr nur arbeitssuchend sondern arbeitslos und dieser Fall soll nicht unbedingt eintreten.


Ciao,
C

Kommentare:

  1. Ich wünsche viel Erfolg bei der Arbeitssuche! Gabs wenigstens ne annehmbare Abfindung?

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche Dir auch alles Gute für die Zukunft. Vielleicht solltest du diesen Augenblick nutzen und einen radikalen Cut machen. Deiner Investment-Strategie zufolge, würde ich an Deiner Stelle noch mal die Schulbank drücken und BWL, Schwerpunkt Finanzen, studieren. Ich versichere Dir, dass Dir da noch der eine oder andere AHA-Effekt begegnen wird und Du Dein Portfolio ganz anders strukturieren würdest.

    Alles Gute nochmals und lass dich bei der Abfindungsverhandlung nicht über den Tisch ziehen: 2 Monatsgehälter pro Beschäftigungsjahr sollten schon drin sein.

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym: ohne dir zu nahe treten zu wollen, was genau bemängelst du? Versteh mich nicht falsch, aber einfach sinngemäß "was du machst ist alles scheisse" zu schreiben ohne auch nur ansatzweise zu sagen worum es dir geht oder was C besser machen könnte ist ziemlich armselig.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Moin Romsdalen und Anonymous,
    Alles gut bei mir. Werde in den kommenden Tagen mal den genauen Ablauf etc. schildern. Im Prinzip habe ich ja nun ein Jahr lang sehr bewusst auf diese Situation "hingearbeitet". Erkläre ich alles in meinem nächsten Post, wenn sich der Rauch verzogen hat und alles in trockenen Tüchern ist.
    Gruß,
    C

    AntwortenLöschen
  6. Hallo C,
    da du deine Einstellung zur aktuellen Arbeitsstelle schon mal auf dem Blog geschildert hast, und ich diese sehr wohl nachvollziehen kann, weil ich mich in ähnlicher Situation befinde, gratuliere ich dir herzlichst!
    Offensichtlich kommt bei dir bald der 03.Februar (am 01.April) (siehe „und täglich grüßt das Murmeltier“).
    In diesem Sinne viel Freunde und Erfolg im neuen Leben!

    AntwortenLöschen
  7. Sorry, ich meinte Freude (und nicht Freunde)

    Übrigens: hast du die Schriftart für Kommentare geändert?
    Die finde ich gräßlich - irgendwie eckig und nicht flüssig lesbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankedanke. Wie Du im neuen Post sehen kannst hatte ich den Plan B (also den anderen Job) schon in petto. Leider konnte ich das noch nicht herausposaunen, da es alles noch nicht sicher war (und eine ganz kleine Restunsicherheit besteht ja letztlich immer noch).

      Die Schrift hatte ich im Übrigen nicht geändert, meine ich zumindest. Ich werde mal schauen, ob ich für Dich nicht eine optisch ansprechendere Variante finde. Irgendwelche Vorlieben? Arial, Helvetica oder doch eher Old English?! ;D

      ... Ciao, C

      Löschen
  8. Hi,
    vielen Dank für so viel entgegenkommen. Die „Kunden“ meckern immer was an ;-)
    Offensichtlich habe ich im Browser-Fenster verkleinert. Dabei werden Abstände zwischen den Buchstaben überproportional geändert. Bei Kommentaren wirkt sich das negativ aus, beim Haupttext dagegen positiv! Da Haupttext jedoch etwas größere Schrift hat, fällt die Eckigkeit nicht so auf.
    Also du kannst die Schriftart belassen.
    Allerdings wenn wir bei Wünschen sind, kannst du bei Gelegenheit das Widget „Neueste Kommentare“ einbauen? Denn ich habe deinen letzten Kommentar beinahe übersehen. Die neuen Kommentare für frühere Artikeln werden mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr von anderen Lesern wahrgenommen.

    AntwortenLöschen
  9. Senor, ist es so genehm mit den letzten Kommentaren? :)
    War´ne gute Idee. Danke dafür.
    Cheers

    AntwortenLöschen
  10. Servus,
    ja, danke, so ist es sehr gut (wenigstens solange die Kommentar-Frequenz nicht zu hoch ist).
    Ich habe nicht übersehen, dass du deswegen auf „Top Sex“ verzichten musstest, oder zumindest reduzieren. Was für ein Opfer ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Jaja, das war schon ein grohooooßes Opfer! Wobei "Top Sex" hier nicht nur ein persönlicher Wunsch sondern diese tolle Wortkombo meine Art der Google-Ranking-Schlagwort-SEM-1.0_reloaded-Optimierung war. Ich vermute mal, dass mich das be Google ganz weit nach vorn gebracht hatte. Ich überlege aber schon "Top Drei" zu modifizieren. Sex sells - also villeicht "Flotter Dreier", oder so?! :P

    AntwortenLöschen