Mittwoch, 12. Juni 2013

Dividende Deutsche Telekom

Habe gerade gesehen, dass die Telekom Dividende (700 Euro) auf meinem Konto eingegangen ist. Wenn ich wieder etwas über 2.000,00 Euro Cash habe, wird weiter in die ETF´s investiert. Das war auch der Grund warum ich mich bei der T-Kom für die Barauszahlung entschieden habe. Es sollte nicht weiter in Einzelwerte investiert werden, sondern ETF´s nachgekauft werden.

Ansonsten ist alles gut - auch wenn mein Depot in letzter Zeit etwas abgeschmiert ist. Alles nicht tragisch, da ich ja immer noch 5 Jahre bis zu meinem geplanten Ausstieg habe. ;)

Ernsthaft: Das wird zwar wahrscheinlich nichts aber möglicherweise ist ja Teilzeit oder gediegenes Selbstständlern drin. 

Kommentare:

  1. Hej,

    erstmal Glückwunsch zu deinem super interessanten Blog und deinem bisher Erreichten!

    Ich würde dich gerne mit ein paar Fragen bombardieren ;)

    Hast du vor gänzlich auf ETFs umzusteigen? Oder willst du so Divi-Zahler wie die T-Kom halten? Was ist der Grund für deine Entscheidung?

    Bezüglich deiner Lyxor ETFs - ich hab verzweifelt versucht die Ausschüttungen und Dividendentermine (EX-Tag) sowie die Höhe der bisher gezahlten Dividenden finden. Leider erfolglos.
    Weißt du wo diese Infos zu finden sind?

    Sonnige Grüße
    Tom

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    freut mich natürlich, dass Du den Blog interessant findest.

    Für mich ist er leider nicht mehr so interessant, da ich mittlerweile weiß wie ich meinen Reichtum bilden möchte und den Blog eher dazu nutze, um Fortschritte (und Schritte zurück) für mich zu dokumentieren.

    Ursprünglich wollte ich komplett auf ETF´s umstellen aber nicht unter Einstandswert verkaufen. Eigentlich ist das blöd, da man ja nicht weiss welcher Wert sich zukünftig besser entwickelt (in dem Fall - die Telekom oder aber ein bestimmter ETF). Ich muss aber sagen, dass ich schon an den jährlichen Dividenden hänge. So ein schöner, warmer Geldregen im Frühjahr ist schon eine feine Sache.

    Ausschüttungen der ETF solltest Du in der Software Deines Brockers finden. Ansonsten kannst Du aber auch auf Onvista, Finanzen.net etc. schauen, die zumindest die historischen Daten zeigen und eine Indikation geben können.

    Ciao
    C

    AntwortenLöschen
  3. Hej C,

    das mit nicht unter Einstandswert verkaufen kann ich gut nachvollziehen - ich stehe gerade in derselben Phase. E.on z.B. zahlt (zumindest noch) solide - psychologisch lädt der aktuelle Kurs jedoch nicht zum Verkauf ein ;) Du bist ja schon seit ca. 3 Jahren mit deiner Umstellung auf ETFs beschäftigt - das Ganze zieht sich also doch ganz schön hin... Mal schaun ob ich mich innerhalb meines Zielzeitrahmens von einem Jahr von allen Aktien trennen kann ;)

    Irgendwie undurchsichtig wie die Ausschüttungen bei Lyxor gehandhabt werden. Ich hab Lyxor vor ein paar Tagen schon diesbezüglich Fragen per Mail geschickt - leider bisher ohne keine Antwort... strange. Über meinen Broker find ich auch keine genauen Infos - nur die (sehr unregelmäßigen) Zeitpunkte zu welchen Auszahlungen erfolgt sind. Ein ETF auf den MSCI World oder MSCI EM sollte doch transparente Infos liefern können?! Wie kann man sonst einen iShares mit einem Lyxor vergleichen? Nur TER ist ja die halbe Wahrheit?

    Denke auch dass das Depot nur ein Standbein auf dem Weg in die Freiheit mit 40+ ist. Man darf dabei das große Ziel nicht aus den Augen verlieren und drum find ichs auch als Leser angenehm wenn eher Meilensteine auf dem Weg zur Freiheit als andauernde Trades/Analysen gegeben werden… insofern: weiter so ;)

    Grüße
    Tom

    AntwortenLöschen
  4. Jaja, bin mit meiner Umstellung schon eine ganze Zeit zu Gange. Immer mal wieder wenn eine der alten Positionen ins Plus läuft trenne ich mich von ihr und schichte um in ETF.

    Ich gebe Dir Recht das mit den Dividenden ist schon seltsam. Die Frage ist ja auch wie die Höhe zustande kommt. Da ich bei den ETF´s überhaupt null auf Dividende geachtet habe, ist mir das bislang auch nicht aufgefallen. Wenn Du dazu eine Antwort bekommst, dann schreib mal Bescheid.

    Ich muss sagen, dass ich eigentlich mit der ETF-Strategie sehr zufrieden bin, da ich selber keine Werte mehr begutachten muss und mich wenig mit "depotschielerei" beschäftigen muss. Bei Einzelwerten ist es ohnehin sauschwer Unternehmensentwicklungen vorherzusehen. Selbst wenn man analytische Meisterleistungen vollbringt, gibt es sehr viele Unwägbarkeiten, wie Katastrophen (Tepco, BP), politischer Natur (Bsp.: Eon, Solarworld) oder aber das ein Firmenlenker verloren geht (Apple).

    Was ist Dein Ziel? Auch finanzielle Freiheit mit 40?

    AntwortenLöschen
  5. Hab Lyxor inzwischen die zweite Mail mit der Anfrage zu den Dividenden geschickt. Vielleicht bekomme ich ja diesmal Rückmeldung.

    Ich sehe den Charme der ETF-Strategie genauso. Einmal ein Depot zusammengestellt, ist der Verwaltungsaufwand wohl auf einen Tag pro Monat reduziert und damit die Lebensqualität deutlich erhöht.
    Im Moment setze ich - ähnlich wie du - auf die großen Indizes. In 4 Jahren hab ich mir die nächste Überprüfung meiner ETFs verdonnert – verkauft wird nichts, aber es wäre cool wenn bis dahin ein MSCI World small cap als ETF verfügbar wäre, dann käme der noch zusätzlich mit ins Boot. Mein Ziel ist schon bis zum Alter von 40 zumindest den Großteil der Ausgaben durch passive Geldflüsse abdecken zu können. Neben dem ETF-Depot werde ich auf direkte Immobilieninvestments setzen (müssen) – dies wird aber wohl noch einiges an Vorlaufzeit bedürfen… und dann muss noch das passende Objekt gefunden werden ;)
    Sofern die Immobilien dann laufen, würde ich mich evtl. nach einer dritten „Asset“ Klasse neben Aktien und Immobilien umschauen. Das ist aber noch ein paar Jährchen hin ;)

    Welche Aktivitäten für dein Ziel „frei mit 40“ verfolgst du noch weiter?

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe nun Rückmeldung von Lyxor bekommen:

    „Die historischen Daten sowie Fakten bezüglich der Dividenden, finden Sie auf www.bundesanzeiger.de. Dort können Sie nach der ISIN suchen, und dann bei Information unter „Besteuerungsgrundlage“ nach den Informationen „Besteuerungsgrundlage“ suchen.“

    Für den LYXOR ETF MSCI WORLD (ISIN : FR0010315770) wurden demnach folgende Ausschüttungen getätigt:
    2011: 0,67 EUR
    2012: 1,41 EUR
    Nehme man einen – über den Daumen gepeilten – Durchschnittswert des Kursverlaufs von 90 EUR je Anteil, ergibt sich für 2011 eine Dividendenrendite von 0,74 % und für 2012 eine Dividendenrendite von 1,57 %.
    Decken sich die hier angegebenen Werte mit deinen erhaltenen Zahlungen?

    Grüße
    Tom

    AntwortenLöschen
  7. Sorry, etwas spät meine Antwort. Ich schau mal nach und poste Dir das in den nächsten 1,2 Tagen.

    AntwortenLöschen
  8. Also um endlich Deine Frage zu beantworten:
    Ertragsgutschrift zum LYXOR ETF MSCI WORLD (ISIN : FR0010315770) waren 2012 tatsächlich 1,41 EUR. Hatte zu dem Zeitpunkt 105 Stück im Depot und es wurden vom Gesamtbetrag von 148,05 Euro insgesamt 39,04 Euro KESt & Soli auf KESt abgezogen.

    AntwortenLöschen
  9. Merci für die Info - die Zahlen passen also.
    Viel Erfolg weiterhin auf deinem Wege.

    Grüße
    Tom

    AntwortenLöschen
  10. Nice one, hoffen, dass Sie Ihren Plan erfolgreich sein würde. Allerdings, wenn Sie Geld an der Börse investieren möchten, dann sollten Sie den Rat von Experten zu nehmen. Dividendinvestor Ihnen beste Aktiendividenden in Deutschland. Sie können Beratung von dort nehmen, wenn Sie für die deutsche Dividenden suchen

    AntwortenLöschen