Mittwoch, 17. Mai 2017

Diversifikation - Gold als Assetklasse

Diejenigen, die hier noch lasen als es los ging, wissen, dass ich immer zu (fast) 100% in Aktien investiert war und bin.

Es ist aber nun so, dass ich doch hinterfrage, ob das so noch gut ist - obwohl es ja statistisch und historisch betrachtet die stärkste Assetklasse ist.
Ich habe mich gefragt, ob es vielleicht an den hohen Ständen der Märkte und auch der Höhe meines Portfolios liegt, dass ich etwas nervös werde. Die Antwort ist JA!

Daher schnappte ich mir jüngst nochmals den guten Kommer und las ein paar Zeilen zu Korrelationen von Assetklassen, Diversifikation und das habe ich in regelmäßigen Abständen mit kleinen Denkpausen gemacht.

Für mich gibt es nur zwei grundsätzlich attraktive Klassen neben Aktien bzw. ETFs.
1. Betongold
2. Gold
Beide haben ihr für und wieder und werden auch von vielen anderen Spezialisten, Bloggern, etc. unterschiedlich eingeschätzt.

Eine wichtige Aussage von Kommer ist, dass die Assets eine möglichst geringe Korrelation zueinander aufweisen sollten.
Da ich mich aus diversen Gründen nicht in der Lage sehe in Immobilien zu investieren, gibt es nur eine Alternative. Die Assetklasse Gold korreliert langfristig nicht mit Aktienmärkten - nicht mit dem DAX und auch keinem anderen Index, auch wenn es vorkommen kann, dass die Anlageklassen zeitweise im Gleichschritt laufen.

Jetzt gibt es diverse Möglichkeiten die Anlage in Gold abzubilden...
... doch über das wie und das wieviel bin ich mir noch nicht sicher - zumal ich auch nicht meinen grundsätzlichen Ansatz "verwässern" möchte.

Sollte hier noch jemand mitlesen und eine fundierte Meinung dazu haben, bin ich sehr Auge ...und auch dankbar für die Anregung. ;))






Kommentare:

  1. Nun, unsere Tendenz ging mehr zum Silber ( MehrwertSteuer beachten ) und dann noch in Silderdollar. Es gilt als Notfallinvestment, wir können also den Silberpreis verwenden oder die Dollarwährung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Kommentar.
      Ich bin mir mittlerweile relativ sicher, wie ich das Thema umsetzen werde. Ich werde noch ein paar Nächte drüber schlafen und dann langsam implementieren. Ganz sicher bin ich mir, dass ich die Assetklasse Gold/Edelmetalle aufnehmen soll.

      Verfolge übrigens schon seeeehr lange Euren/Deinen Blog. Ihr seid wirklich weit gekommen. Genau wie einige andere, die ich auch schon seit den Anfängen beobachte und die mich inspiriert haben.

      ...sind allerdings mittlerweile auch viele, die so einen Blog ausschließlich aus Gründen des Gelderwerbs ins Leben gerufen haben. Nicht verwerflich und auch da gibt es sehr gute, Zendepot sei hier genannt, aber die meisten sind echt stumpfe, lieblose Text- und Suchwortsammlungen.
      Ich finde es immer schön, wenn es neben der "Anleitung" zum Krösus werden auch eine reale Person gibt, die mehr oder minder nachweislich, Niederlagen verkraftet und Erfolge feiert.
      Gruß
      C

      Löschen